Studie: Die jüngsten Webseiten Deutschlands

Die AGOF bringt es an den Tag: Welches sind die jüngsten Webseiten des Landes? Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) wurde im Dezember 2002 von den führenden deutschen Online-Vermarktern und -Werbeträgern gegründet. Mit der quartalsweise erscheinenden Markt-Media-Studie internet facts hat die AGOF eine umfassende Datenbasis für alle Marktpartner des Online-Werbemarktes geschaffen. Wir haben aus der unlängst erschienenen internet facts 2009-I die Daten der Zielgruppe der 14- bis 19-jährigen Jugendlichen extrahiert und so die jüngsten Webseiten Deutschlands ermittelt.

Die AGOF unterscheidet zweierlei Maßeinheiten: Die absolute und die relative Jugend einer Webseite. Der absolute Wert beschreibt die Anzahl in Millionen Nutzern, die diese Internetseite besucht. Der relative Wert beschreibt das Verhältnis der jungen Besucher zu der Gesamtzahl aller Gäste.

Absolute Anzahl der Besucher in der Altersklasse 14 bis 19 Jahre

Absolute Anzahl der Besucher in der Altersklasse 14 bis 19 Jahre in Mio.

In der Kategorie der absoluten Reichweite hat SchülerVZ mit 2.48 Millionen Unique Usern in der Gruppe der 14- bis 19-jährigen Jugendlichen die Nase vorn. Auf Platz zwei findet sich ProSieben.de (1.74 Mio.), gefolgt von WEB.de (1.53) und MSN.de (1.5 Mio.).

Relativer Anteil der Besucher in der Altersklasse 14 bis 19 Jahre

Relativer Anteil der Besucher in der Altersklasse 14 bis 19 Jahre in Prozent

Schauen wir uns den relativen Anteil der jungen Zielgruppe an der Gesamtzahl aller Besucher an, findet sich schuelerprofile.de mit 57.7 Prozent junger Gäste an der Spitze. Auf den Plätzen folgen Schueler.CC (56.7%) und schülerVZ (56.6%).

Erstaunlich ist, das lediglich 38,5% der Besucher von BRAVO Online im Alter zwischen 14 und 19 Jahren sind. Wie die Studie weiter berichtet, sind 42 Prozent aller Gäste dieser Seite bereits 30 Jahre alt oder darüber.


Tags: , , , , , , ,

3 Antworten zu “Studie: Die jüngsten Webseiten Deutschlands”

  1. Markus 23. Jun, 2009 bei 19:35 #

    Sehr schöne und hilfreiche Auswertung. Vielleicht schafft ihr es ja, aus Reichweite und anteiligen Besuchern in der Zielgruppe eine Art Ranking für Webseiten aufzubauen, das beide Aspekte beinhaltet. Aber auch so schon prima.

    Viele Grüße
    Markus

  2. Sandra 24. Jun, 2009 bei 19:21 #

    Ich find ja das Alter der Bravo-User sehr erstaunlich. Was will wohl ein 40-Jähriger auf dieser Seite ???

Trackbacks/Pingbacks

  1. ROXXO | Social Networks erreichen Gewinnzone | facebook, Holtzbrinck, Jugendmarketing, MeinVZ, SchülerVZ, social networks, StudiVZ, YouTube - 04. Okt, 2009

    [...] im Jugendmarketing sind SchülerVZ & Co. nicht mehr wegzudenken. Durch das veränderte Medienkonsumverhalten der jungen Zielgruppe fallen [...]

Hinterlasse einen Kommentar