Studie: Jugendliche sind keine Egoisten

Glaubt man den Psychologen der Michigan State University (MSU), dann ist die Jugend von heute weit weniger egoistisch, als oft vermutet. Auch sind moderne Jugendliche nicht egozentrischer, fauler oder unpolitischer als die Jugend vor 30 Jahren. Weder die allgemeine Lebenszufriedenheit noch die Bedeutung von Religion und Sozialstatus hätten sich verändert, so die Wissenschaftler um Brent Donnellan im Fachmedium “Perspectives on Psychological Science“.

Quelle: RUF JugendreisenDas Forscherteam bezieht sich auf die Langzeitstudie “Monitoring the future“, für die bisher an die 500.000 Jugendliche in einem Zeitraum von 33 Jahren befragt wurden. “Die Jugendlichen ähneln der Generation vor 30 Jahren. Sie versuchen, ihren Platz in der Welt zu finden und dabei ihre Identität zu entwickeln.”, so Donnellan.

Einige Unterschiede zu früheren Generationen seien allerdings sichtbar. So schätzen Jugendliche ihre Bildungschancen heute höher ein, zudem sind sie zynischer und haben weniger Vertrauen in Institutionen. Die letzten beiden Eigenschaften seien jedoch nicht jugendtypisch, sondern gleichermaßen in allen Altersgruppen festzustellen.

Die Originalstudie findet sich auf der Webseite der Michigan State University.


Tags: , , , ,

No comments yet.

Hinterlasse einen Kommentar